Buss Container 79

Mindestbeteiligung10.000 EUR
Laufende Ausschüttung*4% p.a.
Gesamtausschüttung*114%
Laufzeit*2025
Ausgabeaufschlag0%
PrämienberechtigungNein
FondskategorieZinsinvestment Euro
Ende der Zeichnungsfristvorzeitig ausplatziert 02.05.2022

*Die Ausschüttungen und die Laufzeit sind Prognosen aus den Emissionsunterlagen (Basisszenario). Die tatsächlichen Werte können abweichen. Die Berechnungen basieren auf der bei Übernahme des Anlageobjektes vollständig eingezahlten Einlage in % ohne Agio, vor Steuern. Zahlen gerundet.

kurz und knapp: Buss Container 79

Sie investieren in ein Zinsinvestment, genauer eine Namensschuldverschreibung mit qualifiziertem Rangrücktritt. Darüber investieren Sie mittelbar in eine Zielgesellschaft, die in ein Portfolio aus Standard-, Tank- und Kühlcontainern investiert hat. Es handelt sich nicht um ein Blindpool, sondern um ein bestehendes Containerportfolio.
Buss investiert selbst insgesamt 105.000 Euro als Eigenkapital.

Der Buss Container 79 ist eine Top-Beteiligung. Was bedeutet das?

4 Vorteile

  1. Kurze Laufzeit von 3 Jahren
  2. Prognostizierte Gesamtausschüttung von 114%*
  3. Vierteljährliche Zinsgutschriften (4% p.a.)
  4. Kein Ausgabeaufschlag

Renditeprognose

Die Grafik stellt die geplanten Auszahlungen p.a. dar. Die Berechnungen basieren auf der bei Übernahme des Anlageobjektes vollständig eingezahlten Einlage in % ohne Agio, vor Steuern. Darstellung ab 31.03.2022. Zahlen gerundet. Die Buchung der Auszahlungen können u.U. erst im folgenden Geschäftsjahr erfolgen. Die Höhe der Auszahlungen kann nicht garantiert werden. Prognoserechnungen basieren auf Annahmen und sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Abweichungen von den Prognosen sind möglich.

01.06.2022
Kaum da und schon weg: Buss Zinsinvestment 79 erfolgreich platziert

Kaum hat Buss Capital darüber berichtet, dass es ein neues Containerinvestment im Vertrieb gibt, schon muss Buss Capital melden, dass sich kein Anleger mehr beteiligen kann, weil das Angebot vergriffen ist. Nach einer Erhöhung des Investitionskapitals um ca. 50 Prozent wurde insgesamt ein Volumen von rund 15 Mio. Euro bei den Anlegern in nur drei Monaten platziert. Insgesamt haben sich am Buss Container 79 rund 560 Anleger beteiligt.
 
Marc Nagel, Geschäftsführer von Buss Capital Invest, erläutert: „Die hohe Nachfrage kam einerseits durch die Stabilitätsfaktoren der Konzeption zustande. Andererseits durch die hohe Wiederanlagequote: Mehr als die Hälfte der Anleger haben die Rückflüsse aus den Containerinvestments, die wir kürzlich auflösen konnten, erneut investiert. Das freut uns sehr.“

Die Investmentstrategie für die nächsten Monate: vorsichtig abwartend

Die aktuellen Marktveränderungen prägen auch den Containerleasingmarkt. Die geopolitischen Risiken schlagen sich in einer großen Zurückhaltung aller Marktteilnehmer nieder.

Dr. Dirk Baldeweg, Geschäftsführer von Buss Capital Invest, erläutert: „Es werden weniger neue Container bestellt. Das zeigt sich wiederum deutlich im Preis: Der Preis für neue 20-Fuß-Standardcontainer sinkt derzeit – mittlerweile zahlt man wieder weniger als 3.000 US-Dollar – und es ist noch nicht absehbar, auf welchem Niveau eine Bodenbildung erfolgen wird. Deshalb stehen wir aktuell Investitionen in neue Container vorsichtig gegenüber. Bei Bestandscontainern haben wir beim Buss Container 79 auf eine ausreichend lang bestehende Vermietung geachtet. Damit fühlen wir uns bei unseren Bestandsflotten sehr wohl und sehen keine negativen Auswirkungen. Wir sind sehr froh, in dieser Phase die Einkaufsrisiken durch konkrete Investitionen ausgeschlossen zu haben. Wir prüfen Investitionen ohne Zeitdruck und werden erst ein neues Produkt auflegen, wenn der Markt einen guten Einstiegszeitpunkt bietet.“

Die Containerreedereien sind im Höhenflug und heben ihre Gewinnprognosen an

Maersk hebt die Gewinnerwartung für 2022 deutlich an. Der Carrier rechnet nunmehr mit einem EBITDA in Höhe von 30 Milliarden US-Dollar. Noch im Februar prognostizierte das Unternehmen einen Wert von 24 Milliarden Dollar. Grund für die starke Geschäftsentwicklung sind die stark gestiegenen längerfristigen Kontraktraten.

Auch die Containerreederei Hapag-Lloyd aus Hamburg hebt die Jahresprognose an. Da der operative Gewinn der Containerreederei allein im ersten Quartal dreimal so hoch wie im Vorjahreszeitraum ausfiel, hebt das Unternehmen seine Jahresprognose an und erwartet nun ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 11,7 bis 13,6 Milliarden Euro. Bislang lag die Spanne bei 8,9 bis 10,7 Milliarden Euro.

Buss Container 79 - Zinsinvestment 2022

Containerleasingmarkt

Reedereien und Logistikunternehmen mieten ihre Container für den Einsatz im intermodalen See- und Landtransport häufig von Containerleasinggesellschaften, statt eigene zu kaufen. Für die Mieter hat es den Vorteil, dass sie nicht selbst kapitalintensive Investitionen in Container vornehmen müssen und ihre Mittel an anderer Stelle einsetzen können - z.B. zur Finanzierung und Erhalt ihrer Schiffe. Darüber hinaus können Mieter von Containern flexibel auf den Markt reagieren: Erhöht sich der Bedarf, mieten sie schnell und einfach zusätzliche Container an. Ein Marktmechanismus, der auch in den nächsten Jahren Bestand haben wird.

Die Weltcontainerflotte wuchs in den Jahren 2018 bis 2020 trotz der COVID-19-Pandemie durchschnittlich um 3,7 % pro Jahr. Ende 2020 umfasste sie rund 44,2 Millionen TEU. Davon werden 52 %, also rund 23 Millionen TEU, von Containerleasinggesellschaften verwaltet.

Breite Streuung

Die Zielgesellschaft hat in ein Portfolio aus ca. 138.000 Containern investiert, die langfristig vermietet sind. Die Container zählen zu verschiedenen Containertypen

Top-Mieter

Das Containerportfolio ist an über 300 Vermieter voll vermietet. Ca. 80 % der Mietverträge sind mit den 15 größten Linienreedereien der Welt abgeschlossen.

  • MSC
  • Hapag Lloyd
  • Maersk
  • Evergreen
  • One
  • Cosco
  • etc.

Emittent

Die Vermögensanlage wurde initiiert von der Buss Capital Invest.

Buss Capital Invest

Besonderheiten und Risiken bei Sachwertinvestments

Die Investition in Sachwerte bietet Chancen auf kontinuierliche Erträge sowie gutes Wertsteigerungspotenzial. Dennoch gibt es Besonderheiten und Risiken, die der Anleger bei seiner Anlageentscheidung in Betracht ziehen sollte.
Mehr Informationen